Mister Meats 10 Gebote - für Ihre Fleischeslust. 


I

Wer sitzt schon gern die ganze Zeit im Kühlschrank? Bringen Sie das Fleisch vor der Zubereitung auf Zimmertemperatur. So gewährleisten Sie eine gleichmäßige Garung.

II

Benutzen Sie (wann immer möglich) einen Holzkohlegrill. Nur hier entstehen die gewünschten Aromen. Lagern Sie die Holzkohle trocken – für bessere Hitzeentwicklung und weniger Rauch. Wer einen Elektrogrill benutzt, kann gleich in der Pfanne braten.

III

Jetzt heißt es, stark sein und etwas Geduld haben. Steaks sollten nach dem Garen ein paar Minuten ruhen, damit sich der Fleischsaft wieder verteilen kann.

IV

Fleisch, Fisch oder auch Würstchen mit der Zange oder Lang-Pinzette anfassen. Auf keinen Fall mit der Gabel einstechen. Sie würden doch auch nicht wollen, dass man Sie piekt.

V

Arbeiten Sie auf einem perfekt sauberen Grill. Eingebranntes Fett und Fleischsaft mindern das Ergebnis. Das Saubermachen muss jemand anderes übernehmen. Sie sind ja schon der Grillmeister!

VI

Weniger ist mehr. Hände weg von vormariniertem Fleisch aus dem Supermarkt. Lieber etwas weniger, dafür aber erstklassige Steakqualität. Man muss nicht alles grillen, was sich grillen lässt.

VII

Entgegen aller Märchen wird vorher gewürzt, unmittelbar vorher, damit das Salz keine Flüssigkeit ziehen kann. Normales Salz und weißer Pfeffer reichen aus. Spezielle Salze und Edelpfeffer werden gemörsert und nach Geschmack nach dem Grillen zum Fleisch gereicht.

VIII

Nie bei schwacher Temperatur grillen. Die gewünschten Röstaromen bilden sich nur bei großer Hitze. Bloß keine Sonnencreme rausholen, wenn das Grillgut zu schnell zu braun wird. Parken Sie es lieber an einer weniger heißen Stelle (auf dem Grill, nicht in Norwegen).

IX

Ein vernünftiger Grill sollte die Grundlage bilden. Ob offener Kugelgrill oder der große Smoker ist Geschmackssache. Das 9,90-Euro-Teil von der Tankstelle wird das Ergebnis und den Genuss auf jeden Fall senken, und zwar schneller als Mutti den Sound der Stereoanlage.

X

Kein Bier oder anderes in die Glut schütten. Außer Asche am Fleisch wird das keinen Einfluss aufs Ergebnis haben. Ach ja, und weniger Bier zum Trinken haben Sie dann auch noch.